Warzen – Was würde Robert Franz dagegen tun?

Mit Naturmitteln von Robert Franz Warzen bekämpfen

Bei Warzen, die man im Lateinischen als Verrucae bezeichnet, geht es um kleine, begrenzte, scharfe, ansteckende und im Normalfall gutartige Epithel-Geschwulste auf der oberen Hautschicht. Laut den Medizinern werden sie durch das humane Papillomavirus verursacht. Es ist ein ziemlich harmloser Krankheitserreger, welcher tief in die Haut aufgrund von rissigen Hautstellen und Hautverletzungen eindringt. Es erfolgt die Infizierung von Zellen, welche die obere Hautschicht darstellen. Nach etwa zwei bis sechs Monaten kommt diese in Form einer Warze vor. In der Regel findet die Infizierung auf zwei Arten statt. Dabei unterscheidet man den indirekten und direkten Kontakt. Bei Letzterem wird durch das Händeschütteln oder anderem unmittelbaren Hautkontakt das Virus von einem Menschen zum anderen übertragen. Allerdings kann ebenso am eigenen Körper eine weitere Selbstansteckung erfolgen. Es ist möglich, Verrucae beim indirekten Kontakt durch einen Gegenstand zu übertragen, welcher davor mit dem Virus in Berührung gekommen ist.

Wer Warzen bekommen kann

Das humane Papillomavirus gilt als hochansteckend. Allerdings bekommen nicht alle, welche mit dem Erreger in Kontakt gekommen sind, auch gleich gutartige Geschwulste. Kinder und Erwachsene mit einem schwachen Immunsystem sind stark gefährdet. Etwa zehn Prozent der Bevölkerung ist davon betroffen. Dabei leidet jedes dritte Kind im Alter von vier bis zwölf Jahren an den gutartigen Geschwülsten. Wichtig zu erwähnen ist, dass oft die Übertragung in der Familie erfolgt. Gemäß einer holländischen Studie sind Heranwachsende, deren Geschwister oder Eltern schon Verrucae hatten, einer erhöhten Infektionsgefahr ausgesetzt. Außerdem nimmt das Warzenrisiko stark zu, wenn andere Schulkinder schon unter den gutartigen Geschwülsten litten. Die Verbreitung von Verrucae findet durch das Abstoßen der infizierten Hautzellen statt. Schwimmbäder und andere Einrichtungen, in welchen man barfuß geht, steigern deutlich das Infektionsrisiko.

Robert Franz gegen Warzen
©Lyudmila – stock.adobe.com

Mit Naturmitteln entgegenwirken

Tatsächlich muss man Warzen nicht mit chemischen Mitteln behandeln. Naturheilmittelexperte Robert Franz dagegen empfiehlt, das Immunsystem zu stärken und damit das humane Papillomavirus zu bekämpfen. Dazu ist es notwendig, die nachfolgenden Nahrungsergänzungen einzunehmen.

Vitamin D3

Häufig kommen Warzen aufgrund eines Defizits an Vitamin D3 zustande. Dieser Mangel ist oft hierzulande festzustellen, weil in den kalten Monaten des Jahres die Sonne wenig scheint und daraufhin kein Vitamin D3 gebildet werden kann. Laut Robert Franz sollte jeder zuerst mal zehn Tage lang 40 Tropfen pro Tag aufnehmen. Daraufhin ist es möglich, die Menge des Sonnenvitamins auf zehn Tropfen täglich zu verringern.

Robert Franz - Vitamin D3 Tropfen (50 ml)*
  • Original Robert Franz D3 Tropfen
  • 1 Tropfen (empfohlene Tagesmenge) enthält: 1000 IE = 25 µg Vitamin D3

Vitamin K2

Mit der Einnahme von Vitamin D3 sollte auch zeitgleich die Aufnahme von Vitamin K2 erfolgen. Das Letztere sorgt nämlich dafür, dass Proteine befördert werden, um freies Kalzium zu binden. Außerdem sollte man Vitamin K2 auch zu sich nehmen, damit das Sonnenvitamin im Körper die richtige Stelle erreicht und es dann seinen Aufgaben nachkommen kann. So hilft Vitamin K2 dabei, das Immunsystem zu stärken und damit gegen Warzen vorzugehen. Deshalb ist es wichtig, davon zehn Tropfen pro Tag aufzunehmen.

Robert Franz - Vitamin K2 Tropfen (50 ml)*
  • Original Robert Franz Vitamin K2 Tropfen
  • 1 Tropfen (Tagesbedarf) enthält: 20 µg Vitamin K2

Vitamin C

Damit der Stoffwechsel funktioniert und die Haut perfekt versorgt ist, muss genügend Vitamin C eingenommen werden. Somit können ebenso sämtliche Arten von Warzen vom Körper automatisch abfallen. Denn es ist möglich, dass eine ausreichende Versorgung mit Vitamin C nämlich gutartige Wucherungen auf der Haut verhindert. Um dazu beizutragen, empfiehlt es sich, eine Kapsel pro Tag einzunehmen.

Grapefruitkernextrakt CitroPlus

Auch mit diesem Naturmittel ist es möglich, Warzen effektiv zu bekämpfen. Robert Franz rät dazu, Grapefruitkernextrakt CitroPlus unmittelbar auf die Warze zu träufeln. Damit kann sich auf natürliche Art die gutartige Wucherung von der gesunden Hautschicht ablösen.

GSE CitroPlus® 800 mg, Biologischer Grapefruit-Kern-Extrakt, 1er Pack (1 x 250 ml)*
  • Nahrungsergänzungsmittel mit Bioflavonoiden aus der Grapefruit
  • Bio und Vegan, ohne Akohol
  • Hergestellt in Deustchland
[Gesamt: 3   Durchschnitt:  4.7/5]